Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Tan­ne, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Tan|ne

Bedeutungsübersicht

  1. hoher, immergrüner Nadelbaum mit vorne abgestumpften, oberseits dunkelgrünen, unterseits zwei weiße Streifen aufweisenden Nadeln und aufrecht stehenden Zapfen
  2. Tannenholz

Aussprache

Betonung: Tạnne🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch tanne, althochdeutsch tanna, wohl eigentlich = Bogen (aus Tannenholz)

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Tannedie Tannen
Genitivder Tanneder Tannen
Dativder Tanneden Tannen
Akkusativdie Tannedie Tannen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Tanne
    © MEV Verlag, Augsburg
    hoher, immergrüner Nadelbaum mit vorne abgestumpften, oberseits dunkelgrünen, unterseits zwei weiße Streifen aufweisenden Nadeln und aufrecht stehenden Zapfen

    Beispiele

    • eine Tanne als Weihnachtsbaum schmücken
    • sie ist schlank wie eine Tanne (sehr schlank)
  2. Tannenholz

    Beispiel

    der Fußboden ist aus Tanne

Blättern