Sym­pa­thie, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Sympathie

Rechtschreibung

Worttrennung
Sym|pa|thie

Bedeutungen (3)

  1. aufgrund gewisser Übereinstimmung, Affinität positive gefühlsmäßige Einstellung zu jemandem, einer Sache
    Beispiele
    • Sympathie für jemanden empfinden
    • wenig, große Sympathie für jemanden haben
    • bei aller Sympathie (bei allem Wohlwollen), so geht das nicht
  2. Verbundenheit aller Teile des Ganzen, sodass, wenn ein Teil betroffen ist, auch alle anderen Teile betroffen sind
    Gebrauch
    Naturphilosophie
  3. (im Volksglauben) Vorstellung von einer geheimen gegenseitigen Einwirkung aller Wesen und Dinge aufeinander

Antonyme zu Sympathie

Herkunft

lateinisch sympathia < griechisch sympátheia = Mitleiden, Mitgefühl, zu: sympathḗs = mitleidend, mitfühlend, zu: sýn = mit, zusammen und páthos = Leid, Schmerz

Grammatik

die Sympathie; Genitiv: der Sympathie, Plural: die Sympathien

Wussten Sie schon?

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Sympathie
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen