Sumpf, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Sumpf

Rechtschreibung

Worttrennung
Sumpf

Bedeutung

ständig feuchtes Gelände [mit stehendem Wasser] besonders in Flussniederungen und an Seeufern

Beispiele
  • Sümpfe entwässern, trockenlegen, austrocknen
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein Sumpf von Korruption
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • sich am eigenen Schopf/Zopf/sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf ziehen (sich ohne fremde Hilfe aus einer fast ausweglosen Lage befreien, retten; nach einer Lügenerzählung des Freiherrn K. F. H. von Münchhausen)

Herkunft

mittelhochdeutsch sumpf, ablautend verwandt mit Schwamm

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?