Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Stuss, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Stuss
Beispiel: Stuss reden

Bedeutungsübersicht

(in ärgerlicher Weise) unsinnige Äußerung, Handlung; Unsinn

Beispiele

  • so ein Stuss!
  • Stuss reden, verzapfen

Synonyme zu Stuss

Nonsens, Unfug, Unsinn; (umgangssprachlich) Kokolores, Larifari; (salopp) Bockmist; (umgangssprachlich abwertend) Blech, Blödsinn, Firlefanz[erei], Humbug, Käse, Kohl, Mist, Mumpitz, Schmarren, Schwachsinn, Tinnef; (umgangssprachlich, oft abwertend) dummes Zeug; (salopp abwertend) Quark, Quatsch, Scheiß, Zinnober; (derb abwertend) Scheiße; (westmitteldeutsch, westdeutsch) Kappes

Aussprache

Betonung: Stụss
Lautschrift: [ʃtʊs]

Herkunft

jiddisch stuss < hebräisch šěṭûṯ = Unsinn, Torheit

Grammatik

 Singular
Nominativder Stuss
Genitivdes Stusses
Dativdem Stuss
Akkusativden Stuss

Blättern