Steg­reif

Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Stegreif

Rechtschreibung

Worttrennung
Steg|reif

Bedeutung

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • aus dem Stegreif (ohne Vorbereitung; improvisiert: etwas aus dem Stegreif vortragen; mittelhochdeutsch steg[e]reif, althochdeutsch stegareif = Steigbügel, 1. Bestandteil zu steigen, 2. Bestandteil zu Reif in der alten Bedeutung „Strick“ [und wohl ursprünglich = Seil- oder Riemenschlinge am Sattel], eigentlich = ohne vom Pferd abzusteigen)

Wussten Sie schon?

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?