Spros­se, die

Wortart INFO
Substantiv, feminin
Häufigkeit INFO
░░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Spros|se

Bedeutungen (4)

Info
    1. Querholz, -stange einer Leiter
      Herkunft
      mittelhochdeutsch sproʒʒe, althochdeutsch sproʒʒo, zu sprießen; wohl nach dem Baumstamm mit Aststümpfen als ältester Form der Leiter oder eigentlich = kurze (Quer)stange
      Beispiele
      • die oberste Sprosse der Leiter
      • eine Sprosse fehlt, ist gebrochen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er stand auf der ersten, obersten Sprosse seiner Karriere
    2. Querholz, mit dem ein Fenster o. Ä. unterteilt ist
  1. Gebrauch
    österreichisch
    Kurzform für
    Kohlsprosse
  2. Spitze eines [Hirsch]geweihs; Ende (3)
    Herkunft
    wohl eigentlich im Sinne von „Querstange“ oder „Zweig“
    Gebrauch
    Jägersprache
  3. Sommersprosse; kleiner Leberfleck
    Herkunft
    vgl. Sommersprosse
    Gebrauch
    veraltet

Grammatik

Info
Singular Plural
Nominativ die Sprosse die Sprossen
Genitiv der Sprosse der Sprossen
Dativ der Sprosse den Sprossen
Akkusativ die Sprosse die Sprossen

Aussprache

Info
Betonung
🔉Sprosse

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen