Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Spitz­bub, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: süddeutsch, österreichisch, schweizerisch
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Spitz|bub
Verwandte Form: Spitzbube

Bedeutungsübersicht

  1. [gerissener] Dieb, Betrüger, Gauner
  2. (bezogen auf einen kleinen Jungen) Frechdachs, Schelm
  3. (süddeutsch, österreichisch) Gebäck, das aus zwei bzw. drei mit Marmelade aufeinandergeklebten einzelnen Plätzchen besteht

Synonyme zu Spitzbub

Aussprache

Betonung: Spịtzbub

Herkunft

ursprünglich = Falschspieler, zu spitz in der veralteten Bedeutung „überklug, scharfsinnig“

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Spitzbubdie Spitzbuben
Genitivdes Spitzbubender Spitzbuben
Dativdem Spitzbubenden Spitzbuben
Akkusativden Spitzbubendie Spitzbuben

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. [gerissener] Dieb, Betrüger, Gauner

    Beispiel

    der Spitzbube hat ihn übers Ohr gehauen
  2. (bezogen auf einen kleinen Jungen) Frechdachs, Schelm
  3. Gebäck, das aus zwei bzw. drei mit Marmelade aufeinandergeklebten einzelnen Plätzchen besteht

    Herkunft

    Herkunft ungeklärt

    Gebrauch

    süddeutsch, österreichisch

Blättern