Spitz­bub, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
süddeutsch, österreichisch, schweizerisch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Spitzbub

Rechtschreibung

Worttrennung
Spitz|bub
Verwandte Form
Spitzbube

Bedeutungen (3)

  1. [gerissener] Dieb, Betrüger, Gauner
    Beispiel
    • der Spitzbube hat ihn übers Ohr gehauen
  2. (bezogen auf einen kleinen Jungen) Frechdachs, Schelm
  3. Gebäck, das aus zwei, seltener drei mit Marmelade aufeinandergeklebten einzelnen Plätzchen besteht
    Herkunft
    Herkunft ungeklärt
    Gebrauch
    süddeutsch, österreichisch, schweizerisch

Herkunft

ursprünglich = Falschspieler, zu spitz in der veralteten Bedeutung „überklug, scharfsinnig“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?