Spatz, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Spatz
Lautschrift
🔉[ʃpats]

Rechtschreibung

Worttrennung
Spatz

Bedeutungen (3)

  1. Beispiele
    • ein junger, frecher, dreister Spatz
    • wie ein [junger] Spatz (laut und aufgeregt) schimpfen
    • (umgangssprachlich) er isst wie ein Spatz (isst sehr wenig)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • das pfeifen die Spatzen von den/allen Dächern (umgangssprachlich: das ist längst kein Geheimnis mehr, jeder weiß davon)
    • besser ein Spatz in der Hand als eine Taube auf dem Dach (es ist besser, sich mit dem zu begnügen, was man bekommen kann, als etwas Unsicheres anzustreben)
    1. kleines, schmächtiges Kind
      Gebrauch
      familiär
    2. Herzchen, Liebling
      Gebrauch
      Kosewort, besonders für Kinder
      Beispiel
      • komm her, mein [kleiner] Spatz!
  2. Gebrauch
    familiär

Synonyme zu Spatz

Herkunft

mittelhochdeutsch spaz, spatze, Koseform von mittelhochdeutsch spare, althochdeutsch sparo, Sperling

Grammatik

der Spatz; Genitiv: des Spatzen, auch: Spatzes, Plural: die Spatzen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?