Si­nau, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Sinau

Rechtschreibung

Worttrennung
Si|nau

Bedeutung

Frauenmantel, eine Pflanze

Herkunft

frühneuhochdeutsch sindau(we), 1. Bestandteil wohl zu mittelhochdeutsch sin- = beständig (Sintflut), 2. Bestandteil mittelhochdeutsch tou = Tau, also eigentlich = Pflanze, auf der immer Tau liegt (in den trichterförmigen Blättern sammeln sich oft Regentropfen)

Grammatik

der Sinau; Genitiv: des Sinaus, Plural: die Sinaue

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?