Sieg, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Sieg
Wort mit gleicher Schreibung
Sieg (Substantiv, feminin (Eigenname))

Rechtschreibung

Worttrennung
Sieg

Bedeutung

Erfolg, der darin besteht, sich in einer Auseinandersetzung, im Kampf, im Wettstreit o. Ä. gegen einen Gegner, Gegenspieler o. Ä. durchgesetzt zu haben, ihn überwunden, besiegt zu haben

Beispiele
  • ein glorreicher, knapper, deutlicher Sieg
  • ein diplomatischer, militärischer Sieg
  • ein Sieg im Wahlkampf
  • der Sieg war schwer erkämpft, teuer erkauft
  • einen Sieg [über eine Rivalin] erringen/(gehoben:) davontragen
  • einen Sieg feiern
  • (Sportjargon) auf Sieg spielen (alles daransetzen, das Spiel zu gewinnen)
  • Sieg Heil! (nationalsozialistisch; Hochruf der Nationalsozialisten)
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 es war ein Sieg der Gerechtigkeit
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ich hatte einen Sieg über mich selbst errungen (erfolgreich einer Versuchung widerstanden, eine Schwäche 2a überwunden)
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Vernunft zum Sieg verhelfen
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • den Sieg an seine Fahne heften (gehoben: siegen)

Herkunft

mittelhochdeutsch sic, sige, althochdeutsch sigi, sigu, eigentlich = das (im Kampf) Festhalten, das Überwältigen

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Sieg die Siege
Genitiv des Sieges, Siegs der Siege
Dativ dem Sieg den Siegen
Akkusativ den Sieg die Siege

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Sieg

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen