Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schweif, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schweif

Bedeutungsübersicht

  1. (gehoben) längerer [langhaariger, buschiger] Schwanz
  2. (Astronomie) Kometenschweif

Synonyme zu Schweif

Sterz; (Jägersprache) Blume, Bürzel, Fächer, Kelle, Lunte, Rute, Spiel, Standarte, Steiß, Wedel, Zain; (landschaftlich) Zagel

Aussprache

Betonung: Schweif 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch sweif, ursprünglich = schwingende Bewegung, althochdeutsch sweif = Schuhband, zu schweifen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Schweifdie Schweife
Genitivdes Schweifes, Schweifsder Schweife
Dativdem Schweifden Schweifen
Akkusativden Schweifdie Schweife

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. längerer [langhaariger, buschiger] Schwanz

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • ein langer, buschiger Schweif
    • der Schweif eines Pferdes
    • <in übertragener Bedeutung>: der Schweif einer Sternschnuppe
    • <in übertragener Bedeutung>: ein Schweif aus Funken
  2. Kometenschweif

    Gebrauch

    Astronomie

    Beispiel

    auch der Schweif des Kometen war deutlich zu erkennen

Blättern