Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schwal­be, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schwal|be

Bedeutungsübersicht

  1. schnell und gewandt fliegender Singvogel mit braunem oder schwarz-weißem Gefieder, langen, schmalen, spitzen Flügeln und gegabeltem Schwanz
  2. (Fußballjargon) geschicktes Sich-fallen-Lassen im Kampf um den Ball in der Absicht, einen Frei- oder Strafstoß zugesprochen zu bekommen

Aussprache

Betonung: Schwạlbe🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch swalbe, swalwe, althochdeutsch swal(a)wa, Herkunft ungeklärt

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Schwalbedie Schwalben
Genitivder Schwalbeder Schwalben
Dativder Schwalbeden Schwalben
Akkusativdie Schwalbedie Schwalben

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Schwalbe
    © Heike Möller, Rödental
    schnell und gewandt fliegender Singvogel mit braunem oder schwarz-weißem Gefieder, langen, schmalen, spitzen Flügeln und gegabeltem Schwanz

    Beispiel

    die Schwalben kehren im Frühjahr sehr zeitig zurück

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    eine Schwalbe macht noch keinen Sommer (ein einzelnes positives Anzeichen, ein hoffnungsvoller Einzelfall lässt noch nicht auf eine endgültige Besserung der Situation schließen; wohl nach der Fabel vom verschwenderischen Jüngling und der Schwalbe des griechischen Fabeldichters Äsop [Mitte 6. Jahrhundert v. Chr.], in der der junge Mann seinen Mantel versetzt, als er im Frühjahr die erste Schwalbe sieht, und sich von der inzwischen erfrorenen Schwalbe betrogen fühlt, weil es weiterhin winterlich kalt bleibt)
  2. geschicktes Sich-fallen-Lassen im Kampf um den Ball in der Absicht, einen Frei- oder Strafstoß zugesprochen zu bekommen

    Gebrauch

    Fußballjargon

    Beispiel

    eine Schwalbe machen

Blättern