Schutz­ge­wahr­sam, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
Rechtssprache
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Schutzgewahrsam
Lautschrift
[ˈʃʊtsɡəvaːɐ̯zaːm]

Rechtschreibung

Worttrennung
Schutz|ge|wahr|sam

Bedeutung

dem persönlichen Schutz dienender Gewahrsam für jemanden, dem unmittelbare Gefahr für Leib und Leben droht

Beispiel
  • jemanden in Schutzgewahrsam nehmen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?