Schüt­ze, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Schütze
Lautschrift
[ˈʃʏtsə]
Wort mit gleicher Schreibung
Schütze (Substantiv, feminin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Schüt|ze

Bedeutungen (5)

    1. männliche Person, die mit einer Schusswaffe schießt
      Beispiele
      • ein guter Schütze
      • der Schütze (die Person, die geschossen hatte) konnte ermittelt werden
    2. den Ball o. Ä. [ins Tor] schießender, werfender Spieler
      Gebrauch
      Sport
      Beispiel
      • der Schütze des dritten Tors
  1. Mitglied eines Schützenvereins
    1. Soldat des niedrigsten Dienstgrades beim Heer (1b)
      Gebrauch
      Militär
    2. Soldat bei der motorisierten Waffengattung des Heeres (1b)
      Gebrauch
      Militär, DDR
    3. Gebrauch
      Militär veraltet
    1. Tierkreiszeichen für die Zeit vom 23.11. bis 21.12.
      Gebrauch
      Astrologie
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • im Zeichen des Schützen geboren sein
    2. jemand, der im Zeichen Schütze (4a) geboren ist
      Gebrauch
      Astrologie
      Beispiel
      • sie ist [ein] Schütze
  2. Sternbild am südlichen Sternenhimmel
    Grammatik
    ohne Plural
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Herkunft

mittelhochdeutsch schütze, althochdeutsch scuzz(i)o, zu schießen

Grammatik

der Schütze; Genitiv: des Schützen, Plural: die Schützen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?