Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schnor­chel, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schnor|chel

Bedeutungsübersicht

  1. ein- und ausfahrbares Rohr zum Ansaugen von Luft für die Maschinen bei Unterwasserfahrt in geringer Tiefe (bei Unterseebooten, auch bei modernen Panzern)
  2. (Wassersport) mit einem Mundstück versehenes Rohr zum Atmen beim Schwimmen unter Wasser

Aussprache

Betonung: Schnọrchel

Herkunft

landschaftlich Schnorgel, Schnörgel = Mund, Nase, Schnauze, verwandt mit schnarchen, lautmalend

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Schnorcheldie Schnorchel
Genitivdes Schnorchelsder Schnorchel
Dativdem Schnorchelden Schnorcheln
Akkusativden Schnorcheldie Schnorchel

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. ein- und ausfahrbares Rohr zum Ansaugen von Luft für die Maschinen bei Unterwasserfahrt in geringer Tiefe (bei Unterseebooten, auch bei modernen Panzern)
  2. Schnorchel - Taucherbrille und Schnorchel
    Taucherbrille und Schnorchel - © MEV Verlag, Augsburg
    mit einem Mundstück versehenes Rohr zum Atmen beim Schwimmen unter Wasser

    Gebrauch

    Wassersport

Blättern