Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schnep­fe, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schnep|fe

Bedeutungsübersicht

  1. in Wäldern und sumpfigen Gegenden lebender größerer Vogel mit langen Beinen und langem, geradem Schnabel
  2. (salopp abwertend, oft Schimpfwort) Mädchen, Frau
  3. (salopp abwertend) Prostituierte

Synonyme zu Schnepfe

Callgirl, Dirne, Hure, Nutte, Prostituierte, Strichmädchen

Aussprache

Betonung: Schnẹpfe

Herkunft

mittelhochdeutsch snepfe, althochdeutsch snepfa, verwandt mit Schnabel

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Schnepfedie Schnepfen
Genitivder Schnepfeder Schnepfen
Dativder Schnepfeden Schnepfen
Akkusativdie Schnepfedie Schnepfen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Schnepfe
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    in Wäldern und sumpfigen Gegenden lebender größerer Vogel mit langen Beinen und langem, geradem Schnabel
  2. Mädchen, Frau

    Gebrauch

    salopp abwertend, oft Schimpfwort

    Beispiel

    sie ist eine blöde Schnepfe
  3. Prostituierte

    Gebrauch

    salopp abwertend

Blättern