Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schluss, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schluss

Bedeutungsübersicht

    1. Zeitpunkt, an dem etwas aufhört, beendet wird; letztes Stadium; Ende
    2. letzter Abschnitt, letzter, äußerster Teil einer besonderen räumlich festgelegten Folge, Reihe
    1. Folgerung, Ableitung
    2. (Logik) Ableitung von Aussagen aus anderen Aussagen mithilfe von bestimmten Regeln der Logik
    1. (veraltet) das [Ab]schließen
    2. (veraltet) Abkommen, Abschluss; Beschluss; Entschluss
  1. (Musik) abschließende Ton-, Akkordfolge, besonders Kadenz
  2. (Rugby) Schlussspieler
  3. (Börsenwesen) Mindestbetrag oder Mindeststückzahl für die Kursfeststellung
    1. (Fachsprache) dichtes [Ab]schließen
    2. (Reiten) festes Anliegen der Schenkel des Reiters, der Reiterin am Pferdeleib
  4. (Elektrotechnikjargon) Kurzform für: Kurzschluss

Wussten Sie schon?

Synonyme zu Schluss

Aussprache

Betonung: Schlụss🔉

Herkunft

spätmittelhochdeutsch sluʒ, zu schließen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Schlussdie Schlüsse
Genitivdes Schlussesder Schlüsse
Dativdem Schlussden Schlüssen
Akkusativden Schlussdie Schlüsse

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Zeitpunkt, an dem etwas aufhört, beendet wird; letztes Stadium; Ende

      Beispiele

      • es ist Schluss [mit etwas] (etwas hat aufgehört; mit etwas wird aufgehört)
      • mit dem schönen Wetter ist Schluss
      • mit dem Trinken ist jetzt Schluss
      • Schluss für heute!
      • jetzt ist aber Schluss [damit]!, Schluss jetzt! (jetzt ist es genug!)
      • beim Erzählen keinen Schluss (kein Ende) finden [können]
      • am, zum Schluss des Jahres abrechnen
      • kurz vor Schluss (Laden-, Geschäfts-, Dienstschluss)
      • damit komme ich zum Schluss meiner Ausführungen
      • am/zum Schluss (zuletzt, schließlich) bedankte er sich doch noch

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • mit jemandem ist Schluss (umgangssprachlich: 1. jemand muss sterben. 2. jemand ist am Ende seiner Kräfte.)
      • mit jemandem, mit etwas ist Schluss (umgangssprachlich: jemand, etwas ist ruiniert)
      • Schluss machen (1. Feierabend machen, seine Tagesarbeit beenden. 2. umgangssprachlich; seine Arbeit, Stellung aufgeben: er hat bei der Firma Schluss gemacht.)
      • [mit etwas] Schluss machen ([mit etwas] aufhören: macht endlich Schluss [mit dem Krieg]!)
      • [mit sich, mit dem Leben] Schluss machen (umgangssprachlich: sich das Leben nehmen)
      • [mit jemandem] Schluss machen (ein Liebesverhältnis, eine Freundschaft, eine Bindung endgültig lösen)
      • es ist Schluss mit lustig (umgangssprachlich: die Sache ist durchaus ernst)
    2. letzter Abschnitt, letzter, äußerster Teil einer besonderen räumlich festgelegten Folge, Reihe

      Beispiele

      • Schluss folgt [im nächsten Heft]
      • den Schluss bilden
      • der Gepäckwagen befindet sich am Schluss des Zuges
    1. Folgerung, Ableitung

      Beispiele

      • ein zwingender, weitreichender Schluss
      • die Tatsachen lassen sichere Schlüsse zu
      • voreilige Schlüsse ziehen, ableiten
      • aufgrund der Tatsachen kam sie zu dem Schluss, dass …
    2. Ableitung von Aussagen aus anderen Aussagen mithilfe von bestimmten Regeln der Logik

      Gebrauch

      Logik

      Beispiel

      der Schluss (das logische Schließen) vom Allgemeinen auf das Besondere
    1. das [Ab]schließen

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      veraltet

      Beispiel

      kurz vor Schluss des Tores
    2. Abkommen, Abschluss; Beschluss; Entschluss

      Gebrauch

      veraltet

  1. abschließende Ton-, Akkordfolge, besonders Kadenz

    Gebrauch

    Musik

  2. Schlussspieler

    Grammatik

    ohne Plural

    Gebrauch

    Rugby

  3. Mindestbetrag oder Mindeststückzahl für die Kursfeststellung

    Gebrauch

    Börsenwesen

    1. dichtes [Ab]schließen

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      Fachsprache

      Beispiel

      die Fenster haben guten Schluss (schließen dicht)
    2. festes Anliegen der Schenkel des Reiters, der Reiterin am Pferdeleib

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      Reiten

      Beispiel

      guten Schluss (das Pferd fest zwischen den Schenkeln) haben
  4. Kurzform für: Kurzschluss (1)

    Gebrauch

    Elektrotechnikjargon

Blättern