Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Schlund, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Schlund

Bedeutungsübersicht

    1. trichterförmiger Raum, der den Übergang zwischen hinterer Mundhöhle und Speiseröhre bildet; [hinterer] Rachen
    2. (Jägersprache) (beim Schalenwild) Speiseröhre
  1. (gehoben) tiefe Öffnung

Synonyme zu Schlund

Anzeige

Aussprache

Betonung: Schlụnd 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch slunt, ablautende Bildung zu schlingen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Schlunddie Schlünde, Schlunde
Genitivdes Schlundes, Schlundsder Schlünde, Schlunde
Dativdem Schlundden Schlünden, Schlunden
Akkusativden Schlunddie Schlünde, Schlunde
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. trichterförmiger Raum, der den Übergang zwischen hinterer Mundhöhle und Speiseröhre bildet; [hinterer] Rachen

      Beispiele

      • ihm ist eine Gräte im Schlund stecken geblieben
      • sich etwas in den Schlund (salopp; Mund) stopfen
    2. (beim Schalenwild) Speiseröhre

      Gebrauch

      Jägersprache
  1. tiefe Öffnung

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiel

    der Schlund eines Kraters

Blättern