Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schliff, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schliff

Bedeutungsübersicht

    1. das Schleifen von etwas
    2. Art und Weise, in der etwas geschliffen ist
    1. das Schleifen, Schärfen, Herstellen einer Schneide
    2. Art und Weise, in der etwas geschliffen, mit einer Schneide versehen ist
    1. verfeinerte Umgangsformen (die jemandem durch seine Erziehung vermittelt werden); Lebensart, die jemand erworben hat
    2. bestimmte Vollkommenheit

Synonyme zu Schliff

Aussprache

Betonung: Schlịff
Lautschrift: [ʃlɪf]

Herkunft

mittelhochdeutsch slif, zu schleifen

Grammatik

der Schliff; Genitiv: des Schliff[e]s, Plural: die Schliffe

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. das Schleifen (1b) von etwas

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiel

      der Schliff von Diamanten ist mühevoll
    2. Art und Weise, in der etwas geschliffen ist

      Beispiel

      die Edelsteine haben einen schönen Schliff
    1. das Schleifen, (1a) Schärfen, (1) Herstellen einer Schneide

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiel

      beim Schliff der Messer
    2. Art und Weise, in der etwas geschliffen, mit einer Schneide versehen ist

      Beispiel

      die Messer haben einen welligen Schliff
    1. verfeinerte Umgangsformen (die jemandem durch seine Erziehung vermittelt werden); Lebensart, die jemand erworben hat

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiel

      jemandem Schliff beibringen
    2. bestimmte Vollkommenheit

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiel

      der neuen Bedienung fehlt noch der Schliff

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      der letzte Schliff (eine abschließende Verbesserung, um etwas [nahezu] perfekt zu machen: er muss seinem Aufsatz noch den letzten Schliff geben)

Blättern