Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schla­cke, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schla|cke

Bedeutungsübersicht

  1. bei der Verbrennung von Steinkohle, Koks in kleineren oder größeren Stücken zurückbleibende harte, poröse Masse, Verbrennungsrückstand
  2. (Hüttenwesen) beim Schmelzen, Verhütten von Erz zurückbleibende, beim Erkalten zu einer glasartigen Masse erstarrende Substanz
  3. (Geologie) unregelmäßig geformter, blasig-poröser Brocken Lava
  4. (Physiologie) Ballaststoffe; nicht verwertbare Substanzen

Aussprache

Betonung: Schlạcke🔉

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch slagge = Abfall beim Erzschmelzen, ursprünglich = Abfall beim Schmieden, zu schlagen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Schlackedie Schlacken
Genitivder Schlackeder Schlacken
Dativder Schlackeden Schlacken
Akkusativdie Schlackedie Schlacken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. bei der Verbrennung von Steinkohle, Koks in kleineren oder größeren Stücken zurückbleibende harte, poröse Masse, Verbrennungsrückstand

    Beispiel

    die Schlacken aus dem Ofen holen
  2. beim Schmelzen, Verhütten von Erz zurückbleibende, beim Erkalten zu einer glasartigen Masse erstarrende Substanz

    Gebrauch

    Hüttenwesen

  3. unregelmäßig geformter, blasig-poröser Brocken Lava

    Gebrauch

    Geologie

  4. Ballaststoffe; nicht verwertbare Substanzen

    Grammatik

    Pluraletantum

    Gebrauch

    Physiologie

    Beispiel

    die Nahrung sollte reich an Schlacken sein

Blättern