Schier­lings­be­cher, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Schierlingsbecher

Rechtschreibung

Worttrennung
Schier|lings|be|cher

Bedeutung

vergifteter Trank, Giftbecher

Beispiel
  • (bildungssprachlich) den Schierlingsbecher nehmen, leeren, trinken (sich mit Gift töten)

Herkunft

nach der im antiken Athen üblichen Methode, einem zum Tode Verurteilten einen Trank zu reichen, dem das Gift des Schierlings beigemischt war

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?