Schick, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Aussprache:
Betonung
Schick
Wörter mit gleicher Schreibung
Schick (Substantiv, maskulin)
Schick (Substantiv, maskulin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Schick

Bedeutungen (2)

    1. (in Bezug auf Kleidung, Aufmachung o. Ä.) schickes Aussehen
      Beispiele
      • der unauffällige Schick ihrer Kleidung
      • sie hat Schick (versteht sich schick zu kleiden)
    2. geschmackvolle Eleganz in Auftreten und Benehmen
      Beispiel
      • der weltmännische Chic, mit dem er auftrat, beeindruckte nicht nur die Damen
  1. richtige, gewünschte Form, Ordnung; Richtigkeit
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • alles muss seinen Schick haben

Herkunft

unter Einfluss von französisch chic = Geschicklichkeit, Geschmack; schon frühneuhochdeutsch schick = Art und Weise, Gelegenheit, rückgebildet aus schicken

Grammatik

der Schick; Genitiv: des Schick[e]s

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Schick
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen