Schick, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Aussprache:
Betonung
Schick
Wörter mit gleicher Schreibung
Schick (Substantiv, maskulin)
Schick (Substantiv, maskulin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Schick

Bedeutungen (2)

    1. (in Bezug auf Kleidung, Aufmachung o. Ä.) schickes Aussehen
      Beispiele
      • der unauffällige Schick ihrer Kleidung
      • sie hat Schick (versteht sich schick zu kleiden)
    2. geschmackvolle Eleganz in Auftreten und Benehmen
      Beispiel
      • der weltmännische Chic, mit dem er auftrat, beeindruckte nicht nur die Damen
  1. richtige, gewünschte Form, Ordnung; Richtigkeit
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • alles muss seinen Schick haben

Herkunft

unter Einfluss von französisch chic = Geschicklichkeit, Geschmack; schon frühneuhochdeutsch schick = Art und Weise, Gelegenheit, rückgebildet aus schicken

Grammatik

Singular
Nominativ der Schick
Genitiv des Schickes, Schicks
Dativ dem Schick
Akkusativ den Schick

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Schick

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen