Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schaft, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Wort mit gleicher Schreibung: Schaft (Substantiv, maskulin)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schaft

Bedeutungsübersicht

    1. gerader, lang gestreckter, schlanker Teil eines Gegenstandes (der bei Werkzeugen, Waffen häufig der Handhabung dient)
    2. Teil von Handfeuerwaffen, in dem sich der Lauf, die Abzugsvorrichtung u. a. befinden und der gleichzeitig der Handhabung dient
    1. Stamm eines Baumes zwischen der Verzweigung der Wurzeln und der Verzweigung der Krone
    2. (Botanik) langer, blattloser Stiel von Blüten bei bestimmten Pflanzen, die deutlich abgesetzte Blüten oder Blütenstände tragen
    1. (Zoologie) über die Haut hinausragender Teil eines Haares
    2. (Zoologie) Kurzform für: Federschaft
    3. (Zoologie) Kiel (1)
    1. vom Oberleder gebildeter Teil des Schuhs
    2. die Wade meist bis zum Knie umschließender Teil eines Stiefels
  1. (Weberei) Rahmen aus Metall oder Holz, mit dessen Hilfe in einem Webstuhl die Kettfäden gehoben und gesenkt werden

Synonyme zu Schaft

[Hand]griff, Handhabe; (gehoben) Heft; (Architektur) Leib

Aussprache

Betonung: Schạft🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch schaft, althochdeutsch scaft, ursprünglich = Speer, Speerschaft, eigentlich = abgeschnittener Ast, Stab, zu schaben; Schacht

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Schaftdie Schäfte
Genitivdes Schaftes, Schaftsder Schäfte
Dativdem Schaftden Schäften
Akkusativden Schaftdie Schäfte

Blättern