Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Scha­b­ra­cke, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung: Scha|bra|cke
Alle Trennmöglichkeiten: Scha|b|ra|cke

Bedeutungsübersicht

    1. verzierte Decke, die unter den Sattel gelegt bzw. über das Pferd gebreitet wird
    2. (Jägersprache) (bei bestimmten Tieren) sich durch helle Färbung abhebender Teil der Flanken und des Rückens
    1. übergelegte, überhängende Zier- und Schutzdecke (besonders für Polstermöbel)
    2. Behang oder mit Stoff bezogene Verkleidung quer über Fenstern
    1. (salopp abwertend) altes Pferd
    2. (salopp abwertend) alte [hässliche] Frau
    3. (salopp abwertend) alte, abgenutzte Sache

Synonyme zu Schabracke

Decke; Deckbett, Federbett, Oberbett, Plaid, Plumeau, Quilt, Überwurf; (landschaftlich) Zudecke

Aussprache

Betonung: Schabrạcke

Herkunft

Herkunft ungeklärt, vielleicht < älter ungarisch csábrák = Pferde-, Satteldecke oder über das Ungarische < türkisch çaprak = Satteldecke

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Schabrackedie Schabracken
Genitivder Schabrackeder Schabracken
Dativder Schabrackeden Schabracken
Akkusativdie Schabrackedie Schabracken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. verzierte Decke, die unter den Sattel gelegt bzw. über das Pferd gebreitet wird
    2. (bei bestimmten Tieren) sich durch helle Färbung abhebender Teil der Flanken und des Rückens

      Gebrauch

      Jägersprache

    1. übergelegte, überhängende Zier- und Schutzdecke (besonders für Polstermöbel)
    2. Behang oder mit Stoff bezogene Verkleidung quer über Fenstern
    1. altes Pferd

      Herkunft

      wohl nach der übertragenen Verwendung im Sinne von »Kleidung, Rock«

      Gebrauch

      salopp abwertend

      Beispiel

      auf der Schabracke soll ich reiten?
    2. alte [hässliche] Frau

      Herkunft

      wohl nach der übertragenen Verwendung im Sinne von »Kleidung, Rock«

      Gebrauch

      salopp abwertend

    3. alte, abgenutzte Sache

      Herkunft

      wohl nach der übertragenen Verwendung im Sinne von »Kleidung, Rock«

      Gebrauch

      salopp abwertend

Blättern