Sai­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Saite

Rechtschreibung

Worttrennung
Sai|te

Bedeutungen (2)

  1. dünner Strang (aus Tierdärmen, Pflanzenfasern, Metall oder Kunststoff), der auf ein Musikinstrument gespannt und durch Streichen, Zupfen usw. in Schwingung versetzt wird und Töne erzeugt
    Saite - E-Gitarre mit sechs Saiten
    E-Gitarre mit sechs Saiten - © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiele
    • die Saiten der Geige, der Harfe, des Klaviers
    • die Saiten erklingen lassen
    • eine Saite ist gerissen
    • die Saiten streichen, zupfen
    • eine Saite [nach]stimmen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • andere/strengere Saiten aufziehen (härtere Maßnahmen ergreifen, strenger vorgehen: ich kann auch andere Saiten aufziehen!)
  2. Strang, Schnur o. Ä. (aus Metall oder Kunststoff) zur Bespannung von Tennis- oder Federballschlägern
    Saite - Mit Saiten bespannter Tennisschläger
    Mit Saiten bespannter Tennisschläger - © MEV Verlag, Augsburg

Herkunft

mittelhochdeutsch seite, althochdeutsch seita, seito = Strick; Schlinge, Fallstrick; Fessel; Darmsaite; im 17. Jahrhundert orthografisch von Seite geschieden

Grammatik

die Saite; Genitiv: der Saite, Plural: die Saiten

Wussten Sie schon?

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?