Säu­le, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Aussprache:
Betonung
🔉Säule
Wort mit gleicher Schreibung
Säule (Substantiv, feminin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Säu|le

Bedeutungen (4)

    1. walzenförmige [sich nach oben leicht verjüngende], meist aus Basis, Schaft und Kapitell bestehende senkrechte Stütze eines Bauwerks, die aber auch frei stehend dekorativen Zwecken dienen kann
      Beispiele
      • eine dicke, schlanke, kannelierte, steinerne Säule
      • Säulen aus Marmor
      • eine dorische, ionische, korinthische Säule
      • er stand da wie eine Säule (fest und unbeweglich)
      • der Balkon ruht auf Säulen, wird von Säulen getragen, gestützt
      • der Eingang war von Säulen flankiert
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 quadratische Säule (Mathematik; Quader mit quadratischer Grundfläche)
    2. etwas, worauf sich ein größeres Ganzes gründet und ohne das es keinen Bestand haben könnte
      Beispiel
      • er zählte zu den Säulen der Gesellschaft, der Mannschaft, des Kabinetts, der Opposition
  1. Kurzform für
    Zapfsäule
    Beispiel
    • an welcher Säule haben Sie getankt?
  2. Kurzform für
    Marschsäule
  3. Kurzform für
    Luftsäule, Quecksilbersäule, Wassersäule

Herkunft

mittelhochdeutsch sūl, althochdeutsch sūl, im Ablaut zu gotisch sauls = Säule, Herkunft ungeklärt; die neuhochdeutsche Form hat sich aus dem mittelhochdeutschen Plural siule entwickelt

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Säule
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?