Ru­in, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Ruin
Lautschrift
[ruˈiːn]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ru|in

Bedeutung

(durch jemanden, etwas verursachter) Zustand, in dem eine Person oder Sache in ihrer Existenz getroffen ist, (körperlich, moralisch, wirtschaftlich o. ä.) am Ende ist; Untergang

Beispiele
  • der Ruin des Geschäftes war nicht aufzuhalten
  • dieser Fehlschlag, der Alkohol war sein Ruin (verursachte seinen Untergang, richtete ihn zugrunde)
  • (umgangssprachlich) du bist noch mein Ruin (du wirst mich zugrunde richten)
  • das brachte mich an den Rand des Ruins
  • etwas führt zu jemandes finanziellem Ruin
  • sie bewahrte das Land vor dem wirtschaftlichen Ruin

Herkunft

ältere Form von Ruine

Grammatik

Singular
Nominativ der Ruin
Genitiv des Ruins
Dativ dem Ruin
Akkusativ den Ruin

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen