Ru­in, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Ruin
Lautschrift
[ruˈiːn]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ru|in

Bedeutung

(durch jemanden, etwas verursachter) Zustand, in dem eine Person oder Sache in ihrer Existenz getroffen ist, (körperlich, moralisch, wirtschaftlich o. ä.) am Ende ist; Untergang

Beispiele
  • der Ruin des Geschäftes war nicht aufzuhalten
  • dieser Fehlschlag, der Alkohol war sein Ruin (verursachte seinen Untergang, richtete ihn zugrunde)
  • (umgangssprachlich) du bist noch mein Ruin (du wirst mich zugrunde richten)
  • das brachte mich an den Rand des Ruins
  • etwas führt zu jemandes finanziellem Ruin
  • sie bewahrte das Land vor dem wirtschaftlichen Ruin

Herkunft

ältere Form von Ruine

Grammatik

der Ruin; Genitiv: des Ruins

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?