Ruh­mes­ti­tel, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Ruhmestitel

Rechtschreibung

Worttrennung
Ruh|mes|ti|tel

Bedeutungen (2)

  1. rühmenswertes Verdienst
  2. jemandem Ruhm eintragender Beiname
    Beispiel
    • jemandem den Ruhmestitel eines Erfinders beilegen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?