Rü­ge, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Rüge
Lautschrift
[ˈryːɡə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Rü|ge

Bedeutung

aus ernsterem Anlass in entschiedener Form vorgebrachter Tadel

Beispiele
  • eine empfindliche, scharfe, strenge Rüge
  • jemandem wegen seines vorlauten Benehmens, für seine Frechheit eine Rüge erteilen (jemanden rügen)
  • die Direktorin sprach ihm eine Rüge aus (rügte ihn)

Herkunft

mittelhochdeutsch rüege, ruoge = gerichtliche Anklage, Anzeige; gerichtliche Strafe, Herkunft ungeklärt

Grammatik

die Rüge; Genitiv: der Rüge, Plural: die Rügen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Rüge
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?