Ro­te-Au­gen-Ef­fekt, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
Fotografie
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Rote-Augen-Effekt

Rechtschreibung

Worttrennung
Ro|te-Au|gen-Ef|fekt
Rechtschreibregel
D 26

Bedeutung

bei Blitzlichtaufnahmen auftretender Effekt, der darin besteht, dass die Pupillen einer fotografierten Person rot erscheinen

Grammatik

der Rote-Augen-Effekt; Genitiv: Rote[n]-Augen-Effekt[e]s, Plural: Rote[n]-Augen-Effekte

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?