Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Rog­gen, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Rog|gen

Bedeutungsübersicht

  1. Getreideart mit langem Halm und vierkantigen Ähren mit langen Grannen, deren Frucht besonders zu Mehl für Brot verarbeitet wird
  2. Frucht des Roggens

Aussprache

Betonung: Rọggen
Lautschrift: [ˈrɔɡn̩] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch rocke, althochdeutsch rocko, Benennungsmotiv unklar

Grammatik

der Roggen; Genitiv: des Roggens, (Sorten:) Roggen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Roggen
    © MEV Verlag, Augsburg
    Getreideart mit langem Halm und vierkantigen Ähren mit langen Grannen, deren Frucht besonders zu Mehl für Brot verarbeitet wird

    Beispiele

    • der Roggen steht gut, ist reif, ist winterhart
    • Roggen anbauen
  2. Roggen - Ähren mit Roggen
    Ähren mit Roggen - © MEV Verlag, Augsburg
    Frucht des Roggens

    Beispiel

    Säcke mit Roggen füllen

Blättern