Rog­gen, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Roggen
Lautschrift
🔉[ˈrɔɡn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
Rog|gen

Bedeutungen (2)

  1. Getreideart mit langem Halm und vierkantigen Ähren mit langen Grannen, deren Frucht besonders zu Mehl für Brot verarbeitet wird
    Roggen
    © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiele
    • der Roggen steht gut, ist reif, ist winterhart
    • Roggen anbauen
  2. Frucht des Roggens (a)
    Roggen - Ähren mit Roggen
    Ähren mit Roggen - © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiel
    • Säcke mit Roggen füllen

Herkunft

mittelhochdeutsch rocke, althochdeutsch rocko, Benennungsmotiv unklar

Grammatik

der Roggen; Genitiv: des Roggens, (Sorten:) Roggen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion.