Rist, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Rist

Rechtschreibung

Worttrennung
Rist

Bedeutungen (2)

    1. Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiel
      • der Stiefel ist über dem Rist zu eng
    2. Beispiel
      • er hat sich am Rist der rechten Hand eine Verletzung zugezogen

Herkunft

mittelhochdeutsch rist, mittelniederdeutsch wrist, eigentlich = Drehpunkt, Dreher

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?