Rind, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Rind

Rechtschreibung

Worttrennung
Rind

Bedeutungen (2)

    1. (als Milch und Fleisch lieferndes Nutz-, auch noch als Arbeitstier gehaltenes) zu den Wiederkäuern gehörendes Tier mit kurzhaarigem, glattem, braunem bis schwarzem [weiß geflecktem] Fell, mit breitem Schädel mit Hörnern, langem, in einer Quaste endendem Schwanz und einem großen Euter beim weiblichen Tier; Hausrind
      Beispiele
      • glatte, wohlgenährte, braune, schwarz-weiß gefleckte Rinder
      • Rinder züchten
      • sie bevorzugt Fleisch vom Rind
    2. Rind
      © MEV Verlag, Augsburg
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      ohne Plural
      Kurzform für
      Rindfleisch
      Beispiel
      • Rind ist heute billiger
  1. Vertreter einer in mehreren Arten vorkommenden, zur Familie der Horntiere gehörenden Unterfamilie von Paarhufern (Büffel, Bison, Wisent, Auerochse u. a.)
    Gebrauch
    Zoologie

Herkunft

mittelhochdeutsch rint, althochdeutsch (h)rint, eigentlich = Horntier

Grammatik

das Rind; Genitiv: des Rind[e]s, Plural: die Rinder

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Rind
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?