Rie­se, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Riese
Lautschrift
[ˈriːzə]
Wörter mit gleicher Schreibung
Riese (Eigenname)
Riese (Substantiv, feminin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Rie|se

Bedeutungen (5)

  1. in Märchen, Sagen und Mythen auftretendes männliches Wesen von übergroßer menschlicher Gestalt
    Beispiele
    • ein wilder, böser Riese
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er ist ein Riese (ein sehr großer, kräftiger Mensch, Hüne)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er ist ein Riese an Geist, Gelehrsamkeit (ist sehr klug, gelehrt)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die felsigen Riesen (die sehr hohen Berge) Südtirols
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Riesen (Hochhäuser) aus Beton und Glas
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • abgebrochener Riese (umgangssprachlich scherzhaft: sehr kleiner Mann)
  2. besonders großer Mann, Mensch
    Gebrauch
    scherzhaft
    Beispiel
    • mit seinen zwei Metern ist er ein richtiger Riese
  3. Gebrauch
    Astronomie
  4. Gebrauch
    Turnerjargon
  5. höchste Banknote (einer bestimmten Währung)
    Gebrauch
    salopp
    Beispiel
    • für den alten Wagen wollte er noch zwei Riesen!
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Synonyme zu Riese und Riesin

Antonyme zu Riese und Riesin

Herkunft

mittelhochdeutsch rise, althochdeutsch riso, Herkunft ungeklärt

Grammatik

der Riese; Genitiv: des Riesen, Plural: die Riesen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Riese
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?