Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Rie­men, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Wort mit gleicher Schreibung: Riemen (Substantiv, maskulin)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Rie|men

Bedeutungsübersicht

  1. längeres schmales Band aus Leder, festem Gewebe oder Kunststoff
  2. Treibriemen
  3. lederner Schnürsenkel
  4. (Pressejargon) umfangreicher Artikel
  5. (derb) Penis

Synonyme zu Riemen

Band, Gurt, Gürtel

Aussprache

Betonung: Riemen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch rieme, althochdeutsch riomo, wohl ursprünglich = abgerissener (Haut)streifen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Riemendie Riemen
Genitivdes Riemensder Riemen
Dativdem Riemenden Riemen
Akkusativden Riemendie Riemen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. längeres schmales Band aus Leder, festem Gewebe oder Kunststoff

    Beispiele

    • ein breiter, schmaler, langer, geflochtener Riemen
    • der Riemen ist gerissen
    • einen Riemen verstellen, länger machen, um den Koffer schnallen
    • die Tasche an einem Riemen über der Schulter tragen
    • etwas mit einem Riemen festschnallen, zusammenhalten

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • den Riemen enger schnallen (umgangssprachlich; Gürtel 1)
    • sich am Riemen reißen (umgangssprachlich: sich zusammennehmen und sehr anstrengen, um [wenigstens] etwas noch zu erreichen, zu schaffen)
  2. Treibriemen

    Beispiel

    der Riemen ist vom Rad abgegangen
  3. lederner Schnürsenkel
  4. umfangreicher Artikel (1)

    Gebrauch

    Pressejargon

  5. Penis

    Gebrauch

    derb

Blättern