Rei­fen, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Aussprache:
Betonung
🔉Reifen

Rechtschreibung

Worttrennung
Rei|fen

Bedeutungen (3)

    1. kreisförmig zusammengefügtes Band, meist aus Metall
      Reifen - Fass mit drei Reifen
      Fass mit drei Reifen - © Kareem Saady - Fotolia.com
      Beispiele
      • ein hölzerner, eiserner Reifen
      • ein Reifen aus Stahl
      • Reifen um ein Fass legen, schlagen
    2. bei der Gymnastik, bei Dressurvorführungen und als Kinderspielzeug verwendeter größerer, ringförmiger Gegenstand
      Reifen - Reifen in verschiedenen Farben
      Reifen in verschiedenen Farben - © Sigtrix - Fotolia.com
      Beispiele
      • Reifen werfen, fangen
      • der Tiger sprang durch einen Reifen
  1. die Felge umgebender, meist aus luftgefülltem Gummischlauch und Mantel (3) bestehender Teil eines Rades von Fahrzeugen
    Reifen - Reifen eines Motorrades
    Reifen eines Motorrades - © RRF - Fotolia.com
    Beispiele
    • schlauchlose, platte, quietschende Reifen
    • der linke vordere Reifen ist geplatzt, hat ein Loch
    • die Reifen sind abgefahren
    • einen Reifen aufziehen, auf-, abmontieren, aufpumpen, flicken, erneuern, wechseln
  2. Beispiel
    • einen Reifen im Haar tragen

Herkunft

Nebenform aus den schwach gebeugten Formen von Reif

Grammatik

der Reifen; Genitiv: des Reifens, Plural: die Reifen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Reifen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?