Pus­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Puste
Lautschrift
[ˈpuːstə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Pus|te
Beispiele
aus der Puste (außer Atem) sein; [ja,] Puste oder Pustekuchen! (umgangssprachlich für aber nein, gerade das Gegenteil)

Bedeutungen (2)

  1. (für eine körperliche Leistung, Anstrengung nötige) Atemluft
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • keine Puste mehr haben
    • ihm ist fast die Puste ausgegangen
    • ich bin ganz aus der/außer Puste
    • aus der Puste kommen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • jemandem geht die Puste aus (jemand hält [finanziell] nicht durch, muss aufgeben o. Ä.)
  2. Pistole, Revolver
    Gebrauch
    veraltet

Synonyme zu Puste

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch pūst, zu pusten

Grammatik

Singular
Nominativ die Puste
Genitiv der Puste
Dativ der Puste
Akkusativ die Puste

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen