Puff, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Puff
Lautschrift
[pʊf]
Wörter mit gleicher Schreibung
Puff (Hocker – Substantiv, maskulin)
Puff (Brettspiel – Substantiv, Neutrum)
Puff (Bordell – Substantiv, maskulin, oder Substantiv, Neutrum)

Rechtschreibung

Worttrennung
Puff

Bedeutungen (2)

  1. Stoß mit der Faust, mit dem Ellenbogen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • einen Puff/einige Püffe vertragen [können] (robust, nicht empfindlich sein)
  2. dumpfer Knall

Herkunft

mittelhochdeutsch buf; lautmalend für dumpfe Schalleindrücke, wie sie besonders beim plötzlichen Entweichen von Luft und beim Zusammenprall entstehen

Grammatik

der Puff; Genitiv: des Puff[e]s, Püffe, seltener: Puffe

Rechtschreibfehler, ade mit der Duden-Mentor-Textkorrektur

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?