Pü­schel, der oder die

Wortart:
Substantiv, maskulin, oder Substantiv, feminin
Gebrauch:
landschaftlich
Aussprache:
Betonung
Püschel

Rechtschreibung

Worttrennung
Pü|schel
Verwandte Form
Puschel

Bedeutung

als Zierde angebrachte [größere] weiche Quaste aus Seide, Wolle o. Ä.

Herkunft

mittelniederdeutsche, ostmitteldeutsche Nebenform von Büschel

Grammatik

der Püschel; Genitiv: des Püschels, Plural: die Püschel, auch: die Püschel; Genitiv: der Püschel, Plural: die Püscheln

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?