Pro­fes­so­rin, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Professorin
auch:
[proˈfɛsorɪn]

Rechtschreibung

Worttrennung
Pro|fes|so|rin
Beispiele
ordentliche Professorin (Abkürzung o. P.); außerordentliche Professorin (Abkürzung ao., a. o. Prof.); emeritierte Professorin

Bedeutungen (2)

    1. höchster akademischer Titel (der einer [habilitierten] Hochschullehrerin, verdienten Wissenschaftlerin, Künstlerin o. Ä. verliehen wird)
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • sie wurde zur Professorin ernannt, berufen
      • (früher) ordentliche, außerordentliche Professorin
    2. Trägerin eines Professorentitels; Hochschullehrerin
      Kurzform
      Prof
      Beispiele
      • eine emeritierte, angehende, junge Professorin
      • sehr geehrte Frau Professor, Professorin [Müller]
      • sie ist Professorin für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wien
      • die neue Professorin hält heute ihre erste Vorlesung
  1. Lehrerin an einem Gymnasium
    Gebrauch
    österreichisch, sonst veraltet

Herkunft

vgl. Professor lateinisch professor = öffentlicher Lehrer, eigentlich = jemand, der sich (berufsmäßig und öffentlich zu einer wissenschaftlichen Tätigkeit) bekennt, zu: profiteri, Profess

Grammatik

die Professorin; Genitiv: der Professorin, Plural: die Professorinnen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?