Po­sa­ment, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Posament

Rechtschreibung

Worttrennung
Po|sa|ment

Bedeutung

zum Verzieren von Kleidung, textilen Wand- und Fensterdekorationen, Polstermöbeln u. a. verwendeter Besatz wie Borte, Schnur, Quaste o. Ä.

Herkunft

älter auch: Pa(s)sement, mittelniederdeutsch pasement < (mittel)französisch passement, zu: passer = sich an etwas hinziehen

Grammatik

das Posament; Genitiv: des Posament[e]s, Plural: die Posamenten (meist im Plural)

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?