Plei­te­gei­er, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Pleitegeier
Lautschrift
[ˈplaɪ̯təɡaɪ̯ɐ]

Rechtschreibung

Worttrennung
Plei|te|gei|er

Bedeutung

Geier (als Symbol für eine Pleite)

Beispiel
  • der Pleitegeier schwebt über dem Betrieb

Herkunft

eigentlich scherzhafte Bezeichnung für den Kuckuck (2) des Gerichtsvollziehers, wohl umgedeutet aus der jiddischen Aussprache -geier für -geher; vgl. auch Pleite

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?