Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Pa­t­ron, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung: Pa|tron
Alle Trennmöglichkeiten: Pa|t|ron

Bedeutungsübersicht

    1. (im alten Rom) Schutzherr seiner Freigelassenen
    2. (veraltet) Schutz-, Schirmherr
  1. Schutzheiliger einer Kirche, einer Berufs- oder Standesgruppe, einer Stadt o. Ä.
  2. Gründer, Erbauer, Stifter einer Kirche (dem dadurch Vorrechte und Pflichten entstanden)
  3. (umgangssprachlich abwertend) Bursche, Kerl

Synonyme zu Patron und Patronin

Aussprache

Betonung: Patron🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch patrōn(e) < lateinisch patronus, zu: pater = Vater

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Patrondie Patrone
Genitivdes Patronsder Patrone
Dativdem Patronden Patronen
Akkusativden Patrondie Patrone

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (im alten Rom) Schutzherr seiner Freigelassenen
    2. Schutz-, Schirmherr

      Gebrauch

      veraltet

  1. Schutzheiliger einer Kirche, einer Berufs- oder Standesgruppe, einer Stadt o. Ä.
  2. Gründer, Erbauer, Stifter einer Kirche (dem dadurch Vorrechte und Pflichten entstanden)
  3. Bursche, Kerl

    Gebrauch

    umgangssprachlich abwertend

    Beispiel

    ein widerlicher, übler Patron

Blättern