Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Pas­ti­nak, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Pas|ti|nak
Verwandte Form: Pastinake

Bedeutungsübersicht

  1. hochwachsende Pflanze mit weißer, fleischiger Pfahlwurzel, kantigem, gefurchtem Stängel, gefiederten Blättern und kleinen, goldgelben, in strahliger Dolde wachsenden Blüten
  2. Wurzel des Pastinaks, die als Gemüse und Viehfutter verwendet wird

Aussprache

Betonung: Pạstinak

Herkunft

mittelhochdeutsch pasternack(e), althochdeutsch pestinac < lateinisch pastinaca

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Pastinakdie Pastinake
Genitivdes Pastinaksder Pastinake
Dativdem Pastinakden Pastinaken
Akkusativden Pastinakdie Pastinake

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Pastinak
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    hochwachsende Pflanze mit weißer, fleischiger Pfahlwurzel, kantigem, gefurchtem Stängel, gefiederten Blättern und kleinen, goldgelben, in strahliger Dolde wachsenden Blüten
  2. Pastinak - Vier Pastinaken
    Vier Pastinaken - © Bibliographisches Institut, Berlin/Archiv Waldmann
    Wurzel des Pastinaks (1), die als Gemüse und Viehfutter verwendet wird

Blättern