Pass, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Aussprache:
Betonung
🔉Pass
Wort mit gleicher Schreibung
Pass (Substantiv, maskulin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Pass

Bedeutungen (5)

  1. amtliches Dokument (mit Angaben zur Person, [biometrischen Daten,] Lichtbild und Unterschrift des Inhabers bzw. der Inhaberin), das der Legitimation besonders bei Reisen ins Ausland dient
    Pass - Deutscher Reisepass
    Deutscher Reisepass - © MEV Verlag, Augsburg
    Herkunft
    gekürzt aus älter passbrif, passport < französisch passeport = Geleitbrief, Passierschein, zu: passer = überschreiten (passieren) und port = Durchgang
    Beispiele
    • ein deutscher Pass
    • der Pass ist abgelaufen
    • den Pass vorzeigen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • jemandem die Pässe zustellen ([der diplomatischen Vertretung eines Staates] das Agrément entziehen)
  2. (im Hochgebirge) niedrigster Punkt zwischen zwei Bergrücken oder Kämmen, der einen Übergang über einen Gebirgszug ermöglicht
    Herkunft
    französisch pas (vgl. italienisch passo, niederländisch pas) < lateinisch passus = Schritt
    Beispiele
    • der Pass ist gesperrt
    • einen Pass überqueren
  3. gezieltes Zuspielen, gezielte Ballabgabe an einen Spieler, eine Spielerin der eigenen Mannschaft
    Herkunft
    englisch pass
    Gebrauch
    Ballspiele, besonders Fußball
    Beispiele
    • ein steiler Pass
    • einen Pass spielen
  4. ausgetretener Pfad des niederen Haarwildes
    Gebrauch
    Jägersprache

Wussten Sie schon?

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Pass
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?