Par­don, der oder das

Wortart:
Substantiv, maskulin, oder Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
veraltend
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[parˈdɔ̃ː]
österreichisch auch:
[parˈdoːn]

Rechtschreibung

Worttrennung
Par|don
Beispiele
Pardon geben; um Pardon bitten; Pardon! (landschaftlich für Verzeihung!)

Bedeutung

Nachsicht, verzeihendes Verständnis, Verzeihung

Beispiele
  • jemandem Pardon geben, gewähren
  • keinen/kein Pardon kennen (keine Rücksicht kennen, schonungslos vorgehen)
  • um Pardon bitten
  • (häufig noch als Höflichkeitsformel zur Entschuldigung) Pardon, würden Sie mich bitte vorbeilassen?

Herkunft

französisch pardon, zu: pardonner = verzeihen < spätlateinisch perdonare = vergeben

Grammatik

der, auch: das Pardon; Genitiv: des Pardons

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?