Pa­pa­raz­zo, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich, oft abwertend
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Paparazzo

Rechtschreibung

Worttrennung
Pa|pa|raz|zo

Bedeutung

aufdringlicher Pressefotograf, Skandalreporter

Herkunft

italienisch paparazzo, nach dem gleichnamigen Klatschkolumnisten in Federico Fellinis Film „La dolce vita“

Grammatik

der Paparazzo; Genitiv: des Paparazzos, Plural: die Paparazzi

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?