Ot­to­mo­tor®, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Ottomotor

Rechtschreibung

Worttrennung
Ot|to|mo|tor
Rechtschreibregel
D 136

Bedeutung

Verbrennungsmotor, bei dem das im Zylinder befindliche Gemisch aus Kraftstoff und Luft durch einen elektrischen Funken gezündet wird

Herkunft

nach dem deutschen Ingenieur N. Otto (1832–1891)

Grammatik

der Ottomotor; Genitiv: des Ottomotors, Plural: die Ottomotoren, auch: Ottomotore

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?