Ori­gi­nal, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Aussprache:
Betonung
🔉Original

Rechtschreibung

Worttrennung
Ori|gi|nal

Obwohl das vordere i in der gesprochenen Sprache oft kaum hörbar ist, darf es bei diesen auf lateinisch origo („Ursprung, Quelle, Stamm“) zurückgehenden Wörtern in geschriebener Sprache nicht entfallen. Gleiches gilt für Originalien, Originalität, originär, originell.

Bedeutungen (3)

  1. vom Künstler, Verfasser o. Ä. selbst geschaffenes, unverändertes Werk, Exemplar o. Ä.
    Herkunft
    mittellateinisch (exemplar) originale
    Beispiele
    • das Original eines Zeugnisses, einer Partitur
    • das Original hängt im Louvre
    • eine Kopie des Originals anfertigen
    • er las Homer im Original (in der Sprache, in der Homer geschrieben hat)
  2. Gebrauch
    bildungssprachlich
  3. jemand, der unabhängig von der Meinung anderer in liebenswerter Weise durch bestimmte Besonderheiten auffällt
    Herkunft
    18. Jahrhundert
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • er ist ein richtiges Original

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Original
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?