Or­di­na­ri­us, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Ordinarius

Rechtschreibung

Worttrennung
Or|di|na|ri|us

Bedeutungen (2)

  1. Inhaber eines Lehrstuhls an einer wissenschaftlichen Hochschule
    Herkunft
    gekürzt aus: Professor ordinarius, zu lateinisch ordinarius = ordentlich, zu: ordo, Orden
  2. Inhaber von Kirchengewalt auf territorialer Ebene (wie Papst, Diözesanbischof, Abt) oder personeller Ebene (wie der Obere eines Ordens)
    Herkunft
    mittellateinisch ordinarius = zuständiger Bischof
    Gebrauch
    katholisches Kirchenrecht
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Synonyme zu Ordinarius und Ordinaria

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?